Morgen geht's in die Luft!

Eigentlich beginnt Dein Tag schon am Abend zuvor. Du schaust im Netz nach dem Wetter und kannst es kaum erwarten, in die Luft zu kommen. Denn dort steht: "Gute Thermik bei schwachem Nordwind - Basis bei ca. 2200m über Grund.
Die Sonne geht unter, Du gehst in Deine Garage und siehst ihn an der Wand ruhen: den Sky. Mühelos verlädst Du ihn auf das Dach Deines Wagens, verstaust Kleinteile und Deine Fliegerkombi und gehst mit einem sanften Lächeln zurück in die Wohnung. Deine Frau, Deine Kinder wollen noch einiges von Dir - doch Deine Gedanken sind im Morgen gefangen.



Auf zum Startplatz

Jetzt ist Deine Zeit, Du bist an der Reihe. Du bist frei, nur einen Moment lang, doch wie intensiv. Am Startplatz angekommen steigst Du aus und schaust Dich um. Ein paar Drachenflieger sind schon da, Gleitschirmflieger folgen. Ein Motorsegler zieht brummend an Dir vorüber. Du legst Deinen Sky auf das frische, feuchte Gras und steckst ihn zusammen. Ein kurzer Check und es ist an der Zeit, in die Kombi zu steigen. Die Aufregung in Dir steigt auf, Du verziehst Dich noch einmal unauffällig zwischen die Bäume und gehst anschließend entschlossen auf den Gleiter zu. Du steigst nicht ein, nein, Du ziehst ihn an. Gerätecheck. Das E-Vario piepst erwartungsvoll vor sich hin. Die Startbahn ist frei. Es geht los.



Vogelgleicher Flug

Das Schlepptrike zieht an. Ein Ruck, und Du rollst an. Langsam, dann schneller werdend. Der Flügel beginnt sich zu tragen. Weiter. Weiter! Du liegst bequem auf dem Bauch, siehst unter Dir das Gras hinweg rasen. Du fliegst!!! Der Sky trägt Dich. Mühelos folgst Du der Schleppmaschine. Nach dem Ausklinken drehst Du nach links. Die Sonne streichelt Dein Haar, das Vario frohlockt: Steigen. Kreisend schraubst Du Dich empor. Die Anderen bleiben zurück. Du bist hier der Königsadler. Jeder Aufwind, ob Hang, ob Thermik, gehört Dir. Stark, schwach: Du kurbelst jede Quelle des Steigens aus.
Stunden später bist Du wieder hier. Müde, glücklich, voller Eindrücke. Der Alltag greift nach Dir. Du hattest Dich vollkommen vergessen in den vergangenen Stunden. Landeanflug. Der Boden kommt harmlos näher. Ein sanftes Ziehen am Stick und Du rollst auf der Wiese aus.
Feierabend. Ab zum Wagen und den Sky verladen. Du holst ein Bier aus der Kühltasche und setzt Dich ins Gras. Hierfür lebst Du. Hierfür gehst Du morgen zur Arbeit. Du bist ein Flieger. Und fliegen heißt: touch the sky.